Basismodule

Die Grundstruktur der berufsbezogenen Deutschsprachförderung stellen die sogenannten Basismodule dar. Es wird unterschieden zwischen drei Basismodulen:

– B1 auf B2
– B2 auf C1
– C1 auf C2

Das Basismodul umfasst 400 Unterrichtseinheiten und ist inhaltlich allgemeinsprachlich mit berufsbezogenen Inhalten aufgebaut. Das Modul endet mit einer entsprechenden Zertifikatsprüfung nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER).

Berufsbezogene Deutschförderung (DeuFöV) – B1 auf B2 Inkl. telc Zertifikat

Voraussetzung :

  • Teilnahmeberechtigung für einen Berufssprachkurs DeuFöV nach § 45 Aufenthaltsgesetz
  • Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau B1 (Zertifikat nicht älter als 6 Monate)

Lernziele

Der Aufbau Ihrer sprachlichen Fähigkeit und deutschen Sprachkenntnisse. Sie verbessern Ihre schriftliche Ausdrucksweise und Ihre Fähigkeiten in der beruflichen Gesprächsführung. Sprachniveau B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen.
Förderung
Die Berechtigung erfolgt durch das zuständige Jobcenter oder die zuständige Agentur für Arbeit. Die Teilnahme an der berufsbezogenen Deutschsprachförderung ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei.
Ausnahme: Beschäftigte zahlen einen Eigenanteil in Höhe von zurzeit 2,07 EUR je Unterrichtseinheit

Termine

Termin: 12.02.- 06.07.2018
Unterrichtszeiten: Mo-Fr 18:00-21:15 Uhr
Dauer: 20 Wochen (400 UE)
Max: 25 TN

Termin: 19.03. – 13.07.2018
Unterrichtszeiten: Mo-Fr 17:15-21:15 Uhr
Dauer: 16 Wochen (400 UE)
Max: 25 TN